Corona-Quatsch: Es geht ums Geld, Liebling!

Corona-Quatsch: Es geht ums Geld, Liebling!

Von Jon Rappoport (im Original hier, übersetzt von RBK)

Wir alle wissen, dass Regierungen Geld aus dem Nichts erfinden können. Doch um einen Grund aus dem Nichts zu erfinden, um das Geld zu erfinden, bedarf es manchmal etwas mehr Einfallsreichtum.

Fügen Sie DAS VIRUS hinzu. Die medizinische Version von Satan.

Für neue Leser: Um den nächsten Absatz vollständig zu verstehen, müssen Sie meine früheren Artikel über den „China-Epidemie“-Schwindel lesen (Archiv hier).

– Ein Virus, dessen bloße Existenz fragwürdig ist; die diagnostischen Tests für das Virus sind völlig unzulänglich, nutzlos und irreführend; daher sind die Fallzahlen bedeutungslos; der vermeintliche Ursprung des Virus (Wuhan) ist ein Ort, an dem die hochgefährliche und beispiellose Luftverschmutzung alle Auswirkungen des so genannten Virus erklären kann – und jetzt wird in einer [aufgebauschten] Vorhersage wie auf Steroiden die Zahl der möglichen weltweiten Fälle auf 15 Millionen und die Kosten für die Eindämmung des Virus auf 2,4 Billionen US-Dollar geschätzt. Die Elitespieler besuchen gerade ihre Schneider und lassen bereits ihre tiefen Taschen weiter vertiefen, um diesen (geplanten) Gewinn aufzufangen.

Lassen Sie uns auf lokaler Ebene versuchen, zu verstehen, wie eine Stadtverwaltung einen kleinen Teil der Kosten auffangen kann: Los Angeles.

Bürgermeister Eric Garcetti hat diese Erklärung veröffentlicht, in der er seine Erklärung des Ausnahmezustands erläutert:


„Heute Morgen schloss ich mich unseren Bezirksvorstehern an, um die Öffentlichkeit über alles zu informieren, was wir tun, um die Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern und die öffentliche Gesundheit zu schützen. Ich habe eine Erklärung des lokalen Notstands für die Stadt Los Angeles unterzeichnet.“

„Obwohl nur wenige Fälle von COVID-19 in der Region bekannt sind, hilft uns die [Notstands-] Erklärung beim Zugang zu staatlichen und bundesstaatlichen Mitteln, um unsere Bemühungen zur Vorbereitung unserer Region zu stärken und zu unterstützen und die Verbreitung von COVID-19 zu verhindern.

Wenn ich Bürgermeister von LA wäre, hätte ich meine Aussage so formuliert: „Auf den Stufen des US-Finanzministeriums kriechend flehte ich die Bundesbehörden an, mir Taschen mit Bargeld auf den Kopf zu werfen. Ich verstehe das Spiel. Machen Sie die Scharade mit, tun Sie so, als wären wir mitten in einer riesigen Krise, befolgen Sie alle Richtlinien der CDC, sprechen Sie das Zauberwort NOTFALL aus, und das Glück wird folgen. Widerstehen Sie hingegen, weichen Sie von dem künstlichen Konsens ab, so verdienen Sie sich nur den Status eines niederträchtigen Ausgestoßenen. Das Abwägen dieser beiden Optionen ergibt: Nur ein Narr würde diese Bundesgeschenke ablehnen. Ich bin sicher, dass alle lokalen Regierungen überall in diesem großen Land [USA] ihre Weichen entsprechend stellen und die offizielle Agenda unterzeichnen werden. Es geht ums Geld, Liebling.“

Hier ist ein Beispiel dafür, was der große Bürgermeister der großen Stadt Los Angeles befiehlt, um die Flut des bösen Virus einzudämmen:

„Der Flughafen Los Angeles [LAX] folgt den Richtlinien der Centers for Disease Control and Prevention (CDC)… und installiert mehr als 250 zusätzliche Handdesinfektionsmittelstationen und setzt auf dem gesamten Flughafen viren- und bakterientötende Desinfektionsmittel ein. Wir reinigen öffentliche Bereiche und Toiletten mindestens einmal stündlich und verstärken die Tiefenreinigung – wobei wir uns auf Bereiche mit hoher Berührung wie Handläufe, Rolltreppen, Aufzugstasten und Toilettentüren konzentrieren…“.

Was, keine Spucknäpfe? Keine Plastikbeutel, die man über den Schuhen tragen kann? Keine Gefahrstoffhauben mit Visier? Keine Strahlenkanonen, die das Virus abtöten, während es durch die Luft schwebt? Keine Sauerstoffflaschen und Masken, um die toxische Wirkung der Desinfektionsmittel auszugleichen?

Ähem… Interessiert sich noch jemand für das System des Föderalismus und das Prinzip, nach dem die einzelnen Staaten und der Bund ihre getrennten Befugnisse beibehalten? Ha-ha. Nur ein Scherz. Die Bundesregierung mit ihrer Fähigkeit, Geld aus dem Nichts zu beschwören, kann den Staaten (und sogar den Städten) Geld anbieten, damit sie sich ergeben und die Bundespolitik und -erlasse akzeptieren.

„Sie wollen, dass ich auf dem Kopf stehe? Werden Sie mich dafür bezahlen? Ich bin dabei.“

Ein „Virus-Notfall“ ist nur ein weiteres Schema zur Erweiterung der Bundeskompetenzen. Es ist viel mehr als das, wie ich in Artikeln vor 20 Jahren erklärt habe, aber hier konzentriere ich mich auf ein Element im Land der Betrügereien.

Die Analogie: Man könnte das US-Bildungssystem als eine andere Art von Virus bezeichnen – als einen gesellschaftlichen Keim. „Wir sind die Bundesbehörden. Hört zu, Staaten! Akzeptiert unsere neueste Version von „Kein Kind wird bleiben, das noch über seinen eigenen Geist verfügt“, und wir werden euch reichlich Geld rüberschieben! Wenn Sie ahnungslose Schüler haben, ohne einen originellen Gedanken im Kopf, ohne die Fähigkeit, einen ganzen Abschnitt zusammenhängender Prosa zu lesen, geschweige denn in logischen Begriffen zu denken, werden wir Sie reichlich belohnen. Wir haben eine ganze Reihe von Programmen und Plänen für die Zukunft, und sie sind so ungeheuerlich, dass wir Millionen von Dummköpfen haben müssen, die mit den Achseln zucken und alles fressen werden…“

Ein solches unverschämtes Programm: eine Geschichte über ein biologischen Virus, ein Märchen für die Ewigkeit. Wie bei allen solchen Aufführungen gibt es zwar ein Happy End, aber erst nach viel Elend und Angst.

Fußnote: Als ob man beweisen wollte, dass der Corona-Quatsch echt ist, müssen bestimmte periphere Operationen eingeleitet werden. Der Allzeit-Favorit: Die Aktienmärkte torpedieren! Ah ja. Top-Investment-Fonds geben dem Markt einen sanften, aber festen Kopfstoß, und über Nacht beginnen einzelne Investoren, ihre Anteile an diesem, jenem und dem anderen zu verkaufen. Die Schlagzeilen schreien. Welche Beweise brauchen Sie denn noch? Das Virus kommt, das Virus kommt!


Machen Sie sich auf den Weg. Packen Sie die Kinder ein. Lebt im Wald. Suchen Sie nach Wurzeln und Knollen. Überlebe fernab der ANSTECKUNG.

„Ich dachte, ich sei gesund. Ich habe jeden Morgen frischen Saft getrunken und bin im Park gelaufen. Ich bin nicht einmal für Impfstoffe. Aber jetzt weiß ich nicht mehr weiter. Ich habe gestern zweimal geniest. Einen Moment lang, als ich die Nachrichten sah, spürte ich, was eine Hitzewallung gewesen sein könnte. Rufen Sie besser meinen Arzt an und lassen Sie sich testen. Was? Ist er für drei Monate ausgebucht? Scheiß drauf, ich werde mit meinem Chef reden und sehen, ob ich von zu Hause aus arbeiten kann. Wer ist der Drogendealer-Freund deines Cousins, Schatz? Vielleicht verkauft er Antivirenmittel.“

Fußnote #2: Vergessen Sie Lebensmitteletiketten, die ORGANISCH oder GENTECHNIK-FREI ankündigen. Wann werden wir Aufkleber auf Äpfeln sehen, auf denen steht: KEIN CORONAVIRUS. Und wann werden die Leute diese Aufkleber auf ihrer Stirn tragen?

Wie ich schon seit 30 Jahren sage, ist das wichtigste langfristige Kartell des Globalismus das MEDIZINISCHE. Da flattert kein Partisanenbanner. Es proklamiert seine politische Neutralität. Es drückt keinerlei Interesse aus, das über die [vorgegaukelte] Heilung hinausgeht.

Es veranschaulicht somit eine fantastische Tarngeschichte für seine verdeckten Operationen. Sie setzt Armeen von wahren Gläubigen ein, die Ihnen sagen werden, dass sie WISSENSCHAFTLER sind. Das Problem ist, dass sie sich einer massiven Gedankenkontrolle unterzogen haben. Man nennt das Medizinstudium.

Sie sind noch nie einem Virus begegnet, das sie nicht lieben. Selbst wenn sich dieses Virus als nichts anderes als ein theoretisches Artefakt, ein gefälschtes Konstrukt, eine Karikatur, ein in den Abendnachrichten gesponnenes Märchen entpuppt…


Update: Der US-Kongress hat soeben 8,3 Milliarden US-Dollar für den „Kampf gegen das Coronavirus“ bewilligt. Sprechen Sie über diesen Geldtopf. Die wichtigsten Hände sind in diesem Topf, darunter zweifellos auch die von Impfstofffirmen.

Menü schließen