Wir steuern auf einen Krieg gegen Rußland zu, und niemanden scheint es zu kümmern

Wir steuern auf einen Krieg gegen Rußland zu, und niemanden scheint es zu kümmern

Was wurde aus dem Westen, in dem ich geboren wurde?!

Rußland ist bereit. Die NATO ist es sicher nicht!  Oh ja, sie verfügen über nominelle Zahlen und sie glauben, sie seien stark. In Wahrheit haben diese NATO-Zwerge keinen blassen Schimmer davon, was sie treffen wird; wenn die Russen in den Krieg ziehen, werden diese NATO-Staatsfragmente noch nicht einmal verstehen, wie ihnen geschieht.“

vom Saker am 26.03.2018 (übersetzt von RBK)

Offen gesagt, bin ich beeindruckt, erstaunt und sogar peinlich berührt. Ich wurde in der Schweiz geboren, verbrachte den größten Teil meines Lebens dort, besuchte auch den größten Teil Europas und lebte für mehr als 20 Jahre in den USA. Doch selbst in meinen schlimmsten Albträumen hätte ich mir nicht vorstellen können, daß der Westen so tief sinken würde, wie er es jetzt tut. 

Ich meine, klar, ich weiß Bescheid über die Angriffe unter Falscher Flagge, die Korruption, die Kolonialkriege, die Lügen der NATO, die erbärmliche Unterwürfigkeit der Osteuropäer, etc.
Ich schrieb schließlich all die Jahre darüber.
Aber so unvollkommen sie auch waren, und das ist noch milde ausgedrückt, erinnere ich mich doch auch an Helmut Schmidt, Maggie Thatcher, Reagan, Mitterrand, und sogar Chirac!  Und ich erinnere mich daran, was der Canard Enchaîné [bekannte satirische Wochenzeitung in Frankreich; rbk] einst war, oder sogar die BBC. Während des Kalten Krieges war der Westen zwar kaum ein Ritter in strahlend weißer Rüstung, aber noch bedeutete die Herrschaft des Rechts etwas, sowie auch zumindest ein gewisser Grad an kritischem Denkvermögen.

Doch nun bin ich zutiefst beschämt über den Westen. Und ich habe große große Angst.

Alles was ich heute sehe, ist eine submissive Herde, die wahrlich von echten Psychopathen (im klinischen Sinne des Wortes) angeführt wird.

Und das ist noch nicht das Schlimmste.

Am schlimmsten ist die ohrenbetäubende Stille, die Art, in der jeder nur wegsieht, etwas vorgibt wie „das geht mich nichts an“, oder – noch schlimmer – tatsächlich dieses groteske Spektakel ernst nimmt.

Was zum T… (ausdrücklich weggelassen) ist falsch mit Euch, Leute?! Seid Ihr alle zu Zombies mutiert?! WACHT AUF!!!!!!!

Laßt mich hier meine Worte sorgfältig wägen und Euch unverblümt die Wahrheit sagen.

Seit dem Coup der Neokons über Trump befindet sich der Westen jetzt auf genau dem gleichen Kurs wie einst Nazi-Deutschland ab etwa Mitte der 30er des letzten Jahrhunderts.

Oh, sicher, die Ideologie ist eine andere, der ausgedachte Sündenbock auch. Aber die geistige Haltung ist *exakt* die gleiche.

Gleiche Ursachen haben gleiche Wirkungen. Aber dieses Mal gibt es Waffen auf beiden Seiten, die den Holocaust von Dresden wie einen harmlosen Funken aussehen lassen.
So haben wir nun also dieses berührende Schauspiel „westlicher Solidarität“, nicht gegenüber dem Vereinigten Königreich oder dem britischen Volk, sondern mit der City of London. Ist das nicht wirklich berührend?!

Laßt mich Euch dies fragen: Was war das zentrale Merkmal der britischen Politik gegenüber Europa seit, oh, sagen wir seit dem Mittelalter? Richtig! Kriege in Europa zu beginnen.

Und dieses Mal glaubt Ihr, es sei anders?

Gilt die Erkenntnis “der beste Prädiktor künftigen Verhaltens ist vergangenes Verhalten“ etwa nicht für das Vereinigte Königreich?!

Laßt mich Euch auch dies sagen: Als Napoleon und Hitler Rußland angriffen, ging es gerade durch tiefe Krisen hindurch und war objektiv gesehen schwach (wirklich! Erforscht es selbst!). In beiden Fällen war die russische Gesellschaft von tiefen inneren Widersprüchen zerrissen und der Zeitpunkt für einen Angriff war ideal.

Anders heute.

Daher stelle ich diese einfache Frage: Wollt Ihr wirklich gegen ein geeintes, nuklear hochgerüstetes Rußland in den Krieg ziehen?

Ihr denkt, das sei übertrieben?

Denkt noch einmal nach.

In Wahrheit ist die heutige Situation unendlich viel schlimmer als die kubanische Raketenkrise. Erstens gab es während der kubanischen Raketenkrise rationale Leute auf beiden Seiten. Heute gibt es NICHT EINE EINZIGE RATIONALE PERSON IN VERANTWORTLICHER POSITION IN DEN USA. NICHT EINE! Zweitens berichteten während der kubanischen Raketenkrise alle Nachrichten ausschließlich über die Krise, der gesamte Planet fühlte, daß wir am Rande des Abgrunds standen. Heute scheint sich niemand dessen gewahr zu sein, daß wir kurz davor sind Krieg zu führen, möglicherweise einen thermonuklearen Krieg, bei dem die Opfer in Hunderten von Millionen gezählt würden. Und all das weswegen?

Weil es die Menschen im Westen akzeptiert haben, oder es noch nicht einmal wissen, daß sie von einer häßlichen Bande ignoranter und arroganter Psychopathen beherrscht werden.

Zumindest zeigt diese Situation folgendes:

Repräsentative Demokratie funktioniert nicht.

Die Herrschaft des Rechts wird nur gegenüber den Schwachen und Armen durchgesetzt.

Westliche Werte wurden zu einem traurigen Witz reduziert.

Kapitalismus braucht Krieg und eine Hegemonie über die Welt zum Überleben.

Das AngloZionistische Empire steht vor dem Kollaps, die einzig offene Frage ist nur wie und zu welchen Kosten das passieren wird.

Gerade jetzt weisen sie russische Diplomaten en masse aus und sie fühlen sich sehr stark und männlich dabei. Polnische und ukrainische Politiker durchlaufen eine geradezu historische Welle an Mut und Selbstbewußtsein! (und verstecken sich dabei hinter Anglo-Feuerkraft)
In Wahrheit ist das nur die Spitze eines viel größeren Eisbergs. In Wirklichkeit haben die ausschlaggebenden Konsultationen auf Expertenebene, die so überlebenswichtig zwischen nuklearen Supermächten sind, schon vor langer Zeit geendet. Wir sind auf das Niveau von Spitzen-Telefonaten gesunken. Solcherlei geschieht, wenn sich zwei Seiten darauf vorbereiten, gegeneinander in den Krieg zu ziehen. 

Bereits seit vielen Monaten haben Rußland und die NATO Vorbereitungen für einen Krieg in Europa getroffen. Rußland ist bereit. Die NATO ist es sicher nicht!  Oh ja, sie verfügen über nominelle Zahlen und sie glauben, sie seien stark. In Wahrheit haben diese NATO-Zwerge keinen blassen Schimmer davon, was sie treffen wird, wenn die Russen in den Krieg ziehen, werden diese NATO-Staatsfragmente noch nicht einmal verstehen, wie ihnen geschieht.  Sehr rasch wird die eigentliche Handlung sich zwischen den USA und Rußland abspielen. Dadurch wird jeglicher Konflikt sehr schnell zu einem nuklearen werden. Und zum ersten Mal in der Geschichte werden die USA sehr sehr massiv getroffen werden, nicht nur in Europa, im Nahen Osten oder Asien, sondern auch auf dem Gebiet des nordamerikanischen Kontinents selbst.

Ich wurde in einer russischen Militärfamilie geboren und studierte mein ganzes Leben lang russische und sowjetische Militärangelegenheiten. Ich kann Euch dies absolut versprechen, bitte zweifelt nicht eine Sekunde daran: Rußland wird sich nicht beugen, und, in die Enge getrieben, wird es Eure gesamte Zivilisation auslöschen. Die Russen wollen wirklich keinen Krieg, sie fürchten ihn (wie sie es auch sollten!), und sie werden alles daran setzen, um ihn zu vermeiden. Aber wenn sie angegriffen werden, dann macht Euch auf eine absolut vernichtende Gewaltanwendung gefaßt. Glaubt nicht mir, glaubt Putin, der es klar selbst so sagte und der, zumindest was dieses Thema anbelangt, von ungefähr 95% der Bevölkerung unterstützt wird. Von den östlichen Kreuzzügen bis zur Nazi-Invasion in der Sowjetunion, genug ist genug, und die Russen werden keinen weiteren westlichen Angriff mehr hinnehmen, erst recht keinen, der von nuklearer Feuerkraft getragen wird. Nochmals, bedenkt bitte sehr sehr vorsichtig Putins Worte: „Wozu bräuchte es noch eine Welt, wenn es darin kein Rußland mehr gäbe?“

All dies wofür? Die USA und Rußland haben KEINE objektiven Gründe irgendetwas anderes zu tun als zusammenzuarbeiten (die Russen sind absolut verblüfft über die Tatsache, daß die Führer der USA dies einfache Faktum komplett vergessen zu haben scheinen).  Okay, die City of London hat viele Gründe, warum sie will, daß Rußland schweigt und verschwindet. Wie es Gavin Williamson, der für die „Verteidigung“ des Vereinigten Königreichs verantwortliche kleine „Soy-boy“ [durch Soja-Konsum femininisiert; rbk] so elegant ausdrückte, sollte Rußland „abhauen und das Maul halten“. Gut. Laßt mich Euch sagen – das wird nicht passieren! Britannien wird in einen Haufen radioaktiver Asche verwandelt werden, lange bevor Rußland weggeht oder das Maul hält. Das ist einfach eine Tatsache.

Was mich erstaunt, ist dies: Wollen amerikanische Führer wirklich ihr Land verlieren wegen einer kleinen bösen Clique arroganter britischer pompöser Ärsche, die denken, sie seien immer noch ein Imperium?  Habt Ihr jemals einen Blick auf Boris Johnson, Theresa May und Gavin Williamson geworfen?  Und seid Ihr wirklich bereit, zur Verteidigung der Interessen dieser Degenerierten zu sterben?!

Ich kapier´s nicht und niemand in Rußland tut das.

Oh ja, ich weiß, alles was sie taten, ist doch nur, einige Diplomaten auszuweisen.  Und die Russen werden das gleiche machen. Na und? Aber das ist nicht der springende Punkt!

SCHAUT NICHT DARAUF, WO WIR STEHEN, SONDERN WOHIN WIR UNS BEWEGEN!!
Ihr könnt 200 000 Protestierende gegen Waffen (*seufz, Augen rollend*) in Washington D.C. auf die Beine bekommen, aber KEINEN EINZIGEN GEGEN EINEN NUKLEARKRIEG?!

Was ist los mit Euch, Leute?!

Was wurde aus dem Westen, in dem ich im Jahr 1963 geboren wurde?

Mein Gott, ist dies wirklich das Ende von alledem?

Bin ich denn der einzige, der diese Katastrophe in Zeitlupe wahrnimmt, die uns alle in den Abgrund stößt?

Wenn Du kannst, gib bitte Anlaß dafür, noch Hoffnung zu haben. Derzeit sehe ich gerade nicht viel.

Der Saker

PS: Ja, ich weiß. Blog-Regeln untersagen Schreibweise in GROSSBUCHSTABEN, weil das als Herumschreien erachtet wird. Okay, aber dieses Mal VERSUCHE ICH ZU SCHREIEN! Also seid ebenfalls dieses eine und einzige Mal so frei, die Großschreibweise zu nutzen, wenn Ihr wollt. Die Welt hat es dringend nötig, daß jemand aufschreit, und sei es nur virtuell.

Quelle: Vineyard of the Saker

Menü schließen