Russland wird eine inoffizielle Flugverbotszone über Syrien errichten

Russland wird eine inoffizielle Flugverbotszone über Syrien errichten

Der Saker, 24. September 2018, im Original hier, übersetzt von rbk

Heute kündigte Verteidigungsminister Schoigu Maßnahmen an, die weit über das hinausgingen, was ich erhofft hatte. Konkret hat Schoigu angekündigt, dass Russland dies tun wird:

1.  Lieferung von S-300-Luftverteidigungssystemen (mit einer Reichweite von 250 km) an die Syrer in den nächsten zwei Wochen.

2.  Russland wird fortschrittliche automatisierte Luftverteidigungs-Managementsysteme liefern, welche die syrische Luftverteidigungsfähigkeit *dramatisch* erhöhen und künftige „friendly fire“-Vorfälle [versehentlichen Beschuss von Verbündeten; rbk] verhindern werden.

3.  Russland wird seine elektronischen Kriegsführungsfähigkeiten verwenden, um in den Regionen über den Gewässern des an Syrien grenzenden Mittelmeeres die Satellitennavigation, Bordradarsysteme und die Kommunikation von Kampfflugzeugen, die Ziele auf syrischem Territorium angreifen, zu unterdrücken.

Dies ist aus folgenden Gründen eine sehr flexible und elegante Lösung:

1.  Sie schafft de facto eine Luftausschlusszone über Syrien, aber nicht de jure. Somit werden die Russen die Flexibilität haben, von Nation zu Nation und Flugzeug für Flugzeug zu entscheiden, welches Flugzeug unterdrückt/abgefangen werden soll und welches nur beobachtet und überwacht werden soll. Dies wird Russland eine sehr starke Verhandlungsposition mit allen Akteuren dieses Krieges geben.

2.  Es versteht sich von selbst, dass diese neuen Fähigkeiten zwar als Reaktion auf die israelischen Aktionen in Syrien eingesetzt werden, sie aber auch die syrischen Fähigkeiten gegen jegliche potentiellen Angreifer, einschließlich der USA und der US-Klientelstaaten, dramatisch ansteigen lassen werden. Die S-300-Systeme werden es den Syrern ermöglichen, ein israelisches Flugzeug direkt nach dem Start und noch während es sich im israelischen Luftraum befindet zu orten und zu verfolgen.

3.  Während die Russen nicht angegeben haben, welches automatische Luftverteidigungs-Management-System sie nach Syrien zu liefern planen, ist es wahrscheinlich, dass es eines ist, das in der Regel dazu verwendet wird, um das Engagement von S-300 und Buk-Luftverteidigungssystemen zu kontrollieren, das Poliana D-4. Die Lieferung dieses Systems wird die Luftverteidigungsfähigkeiten der russischen Einsatztruppe in Syrien dramatisch erhöhen und es für einen Neocon à la Bolton viel schwieriger machen, russische Streitkräfte anzugreifen.

Ich muss zugeben, dass mich die Größe und Qualität dieser Reaktion überrascht. Offensichtlich zahlte sich die Arroganz der Israelis nicht aus und dieses Mal traf ihre übliche Chuzpe auf eine große Menge russischer Wut (wenn auch sorgfältig kontrollierter Wut). Für Bibi Netanjahu ist die russische Reaktion eine absolute Katastrophe, weil sie seine gesamte Politik gegenüber Syrien (und Libanon und Iran) unterminiert. Die israelischen Schläge (über 200, von denen sie wagten, in nur etwa 10% der Fälle Russland zu benachrichtigen) brachten für Israel keinen spürbaren Nutzen, haben aber Israels Beziehungen zu Russland grundlegend untergraben. Wie ich schon oft gesagt habe, sind die Israelis bei all ihrer selbstsüchtigen Propaganda, so klug zu sein, ziemlich inkompetent, weil sie durch ihre quasi unendliche Arroganz geblendet werden.

Bedenken Sie bitte jedoch, dass es im Krieg keine magische Wunderwaffe gibt. Zum einen haben die Israelis immer noch die Möglichkeit, Ziele in Syrien anzugreifen (sei es mithilfe von Flugzeugen oder Raketen, einschließlich seegestützter), aber die Schwierigkeit, einen solchen Angriff erfolgreich durchzuführen, wird um Größenordnungen zunehmen. Gleiches gilt auch für die USA / NATO / CENTOM / etc.

Eine Option wäre ein Sättigungsangriff mit einer sehr großen Anzahl von Raketen, da die syrischen und russischen Fähigkeiten immer noch zahlenmäßig begrenzt sind: selbst in einer idealen Situation (elektronische Kriegsführungsfähigkeiten einmal ausgeblendet), das heißt sogar bei der Abschussquote der russischen Raketen von 1: 1, werden die Russen nur in der Lage sein, so viele feindliche Raketen abzufeuern, wie ihre Bestände es erlauben. Die US-amerikanischen und israelischen Raketenbestände in der Region sind viel größer.

Zweitens haben sowohl die USA als auch die Israelis sehr ausgeklügelte Möglichkeiten der elektronischen Kriegsführung, und sie können sicher sein, dass sie sie bei Bedarf einsetzen werden. Ja, die Russen sind in diesem Bereich qualitativ anderen Ländern voraus, aber man sollte niemals die Fähigkeiten der bösen Jungs unterschätzen.

Drittens werden die AngloZionisten jetzt eines von drei Dingen tun: Entweder geben sie vor, dass es ihnen egal ist und sie im Grunde genommen die Situation vor Ort akzeptieren, wie sie es in Südossetien und auf der Krim taten. Oder sie versuchen, mit den Russen eine Art Deal auszuhandeln. Oder sie reagieren mit hysterischen Drohungen und Provokationen in der Hoffnung, dass die Russen zurückzucken werden. Während wir auf Option 1 hoffen können, müssen wir auch erkennen, dass die Optionen # 2 und # 3 viel wahrscheinlicher sind. Mit anderen Worten, das ist noch lange nicht ausgestanden.

Schließlich entlarven diese neuesten Nachrichten endgültig die Vorstellung, dass Putin ein Fußabtreter oder Ausverkauf ist und dass die Russen nicht in der Lage oder nicht willens sind, sich den AngloZionisten zu widersetzen. Alle, die Putin beschuldigt haben, Israels lumpiger Goy zu sein, werden damit beschäftigt sein, [geworfene] Eier aus ihrem kollektiven Gesicht zu entfernen. Die Tatsache, dass die Russen sich die Zeit nahmen, um zu analysieren, was passierte, und eine Antwort vorzubereiten, war kein Symptom ihrer Schwäche, sondern ihres verantwortungsvollen Verhaltens in einer äußerst gefährlichen Situation. Darüber hinaus zeigt die russische Antwort auch, dass, sobald nationale Sicherheitsaspekte auf dem Spiel stehen, sich die fünfte Säule der atlantischen Integrationisten noch den eurasischen Soveränitätsanhängern beugen muss. Dies ist – schon für sich – eine sehr gute und beruhigende Entwicklung.

Der Saker

Vollständiges Video der Ankündigung:

https://www.youtube.com/watch?v=da7fgKw5ERk

Menü schließen