„Wenn es kein Virus gibt, warum sterben dann all diese Menschen?“

You are currently viewing „Wenn es kein Virus gibt, warum sterben dann all diese Menschen?“

Von Jon Rappoport am 3. August 2021 (im Original hier, übersetzt von RBK)

Wie meine Leser wissen, habe ich im vergangenen Jahr mit vielen Beweisen und Belegen nachgewiesen, dass das SARS-CoV-2-Virus nicht existiert.

Einige Leute erwidern darauf: „Warum sterben dann all diese Menschen?“ „Was ist die Ursache?“

Ich habe diese Fragen bereits ausführlich beantwortet. Ich werde sie jetzt noch einmal beantworten.

Erstens: Wenn jemand sagt: „Ich kenne eine Familie, in der drei Menschen gestorben sind, was könnte es also außer dem Virus sonst sein“, dann lautet die Antwort:

Ich habe keine Ahnung, warum diese drei Menschen gestorben sind. Ich mache kein Remote Viewing. Die Person, die die Frage gestellt hat, hat auch keine Ahnung.

Aber nur weil wir keine Ahnung haben, heißt das noch lange nicht, dass es das Virus sein muss. Denken Sie darüber nach. Es könnte eine Belastung durch ein Umweltgift sein. Es könnte die Wirkung eines Impfstoffs sein. Es könnten mehrere verschiedene Gründe zusammenwirken.

Aber diese Person sagt: „Es war weder ein Gift noch ein Impfstoff. Bis letzten Monat waren sie alle gesund.“ Woher weiß er, dass es sich nicht um ein Gift handelt? Und auch hier gilt: Nur weil wir es nicht wissen, gibt es keinen Grund, gleich zu sagen: „Es muss das Virus gewesen sein.“

Ist „wir wissen es nicht“ gleichbedeutend mit „das Virus“? Nein.

Ist „wir wissen es nicht“ gleichbedeutend mit „akzeptieren wir doch die offizielle Propaganda über das Virus“? Nein.

Ist „wir wissen es nicht“ gleichbedeutend mit „akzeptieren wir doch die vorherrschende Meinung“? Nein.

Nun gut. Das Wichtigste, was man über das [die] so genannte COVID [-Erkrankung] wissen muss, ist: ES GIBT NICHT NUR EINE EINZIGE URSACHE FÜR DAS STERBEN ALL DIESER MENSCHEN.

Es gibt nicht nur eine Ursache.

Dieses Grundprinzip erkläre ich den Menschen seit 1988 (das Beispiel damals war AIDS), und es ist das schwierigste Stück Wahrheit, das man mit Erfolg vermitteln kann, denn…

Die Menschen sind immer auf der Suche nach DEM EINEN.

Sie wollen DAS EINE Ding.

Sie sind prädisponiert (hypnotisiert, konditioniert), DIE EINE URSACHE zu verlangen.

„Wenn es nicht das Virus ist, was ist es dann?“

Es gibt kein solches „es“.

Der grundlegende Betrug besteht darin, einen Haufen Menschen zusammenzufügen, die aus verschiedenen Gründen sterben, und eine Geschichte zu erfinden, die den Anschein erweckt, dass sie alle aus einem einzigen Grund sterben. Das ist das Spiel. Das ist der Trick. Das ist der Taschenspielertrick.

Ich werde jetzt die Hauptgründe aufzählen, warum „all diese Menschen sterben“. Ich habe jeden einzelnen Grund in früheren Artikeln ausführlich behandelt. Hier gebe ich nur die zusammengefasste Version wieder.

EINS: Die Umetikettierung von grippeähnlichen Erkrankungen in COVID. (Schätzungen zufolge gibt es weltweit 1 Milliarde Grippefälle pro Jahr und 300.000-500.000 Grippetote pro Jahr)

ZWEI: Die Umetikettierung von Lungenentzündung in COVID. (Schätzungsweise 1,7 Millionen Todesfälle durch Lungenentzündung bei Erwachsenen pro Jahr, weltweit)

DREI: Umbenennung von Lungeninfektionen. (Schätzungsweise 3 Millionen Todesfälle durch chronisch obstruktive Lungenerkrankungen (COPD) pro Jahr, weltweit)

Hinweis: Luftverschmutzung ist eine wichtige Todesursache in den drei oben genannten Kategorien.

VIER: Die Angabe „COVID“ als Todesursache in den Patientenakten, wenn klar ist, dass der Patient aus einem anderen Grund gestorben ist.

FÜNF: Das Verängstigen (mit einer COVID-Diagnose) und Isolieren alter Menschen, die bereits krank und gebrechlich sind und an einer Vielzahl von Langzeiterkrankungen leiden. Diese Menschen klappen dann zusammen und sterben. Das ist Mord.

SECHS: Das Töten alter Menschen mit verheerenden und toxischen Behandlungen – Beatmungsgeräte plus Sedierung und Remdesivir.

SIEBEN: Frühere giftige Impfstoffkampagnen.

ACHT: Die COVID-Impfstoffe.

NEUN: Hinweis: Wann immer eine Person Symptome aufweist, die der Liste der so genannten COVID-Symptome (Husten, Schüttelfrost, Fieber, Lungenstauung, Lungenentzündung) ähneln, besiegelt ein positiver PCR-Test die Diagnose von COVID-19. Der PCR-Test ist aus vielen Gründen nicht aussagekräftig und spuckt daher falsch-positive Ergebnisse aus wie Wasser aus einem Feuerwehrschlauch. Da das SARS-CoV-2-Virus nicht existiert, hat der Test von vornherein keinerlei Aussagekraft.

In verschiedenen Gegenden, in verschiedenen Gebieten und Gruppen von Menschen kann es andere Gründe geben, warum Menschen, die mit „COVID“ etikettiert sind, krank werden und sterben. Keiner dieser Todesfälle hat etwas mit einem fingierten Virus namens SARS-Cov-2 zu tun.

COVID ist ein kompletter Betrug. Es war von Anfang an ein Betrug.


LESEN SIE WEITER:

Wer braucht ein gefälschtes Virus, wenn wir Opioide haben?

Sie sollten wissen, dass eine der wichtigsten Wirkungen von Opioiden die Unterdrückung der Atmung ist. Während der so genannten COVID-Pandemie hat man dies als „Hypoxie“ bezeichnet.

blog.nomorefakenews.com/2021/06/02/who-needs-a-fake-virus-when-weve-got-opioids/