Warum Trump die Wahl gewinnen muss – das Einzige, was noch schlimmer als Trump ist, ist Biden

Warum Trump die Wahl gewinnen muss – das Einzige, was noch schlimmer als Trump ist, ist Biden

Von Jon Rappoport, 20. Oktober 2020 (im Original hier, übersetzt von RBK)

Ich spreche nicht über den Hunter-Biden-Skandal. Ich spreche von der Reaktion auf die vorgetäuschte Pandemie.

Trump kaufte die große Lüge: eine Computerprojektion, die behauptet, dass in den USA 2 Millionen COVID-Tote auftreten würden. Diese Neil-Ferguson-Projektion wurde von Bill Gates finanziert. Sie war nichts weiter als eine Panikmache, die darauf abzielte, die nationalen Staats- und Regierungschefs davon zu überzeugen, den Ausnahmezustand auszurufen und ihre Länder abzuriegeln.

Trump fiel darauf herein. Er verhängte den US-Notstand. Er gab den Ton an. Er lobte den bevorstehenden Impfstoff, als ob es sich um einen neuen Meisterschafts-Golfplatz handeln würde. Er gelobte, das Militär einzusetzen, um den Amerikanern den Schuss zu injizieren.

Er führte den Vorsitz bei dem massiven Schlag gegen die nationale Wirtschaft, dem eigentlichen Eckpfeiler („Amerika wieder groß machen“) seines Spielfeldes und seines Versprechens an die Wähler.

Er weigerte sich, kategorisch darauf zu beharren, dass COVID nicht mehr sei als eine schwere, grippeähnliche Krankheit, und dass wir sie wie stets überleben würden.

Was könnte also schlimmer sein als das? Wer könnte schlimmer sein als Trump?

Biden.

Ich habe schon früher erklärt, warum, aber es muss wiederholt werden.

Trump ließ den US-Gouverneuren die Tür offen, damit sie ihre eigene „Viruseindämmungspolitik“ entwickeln konnten. Das war natürlich kein Picknick, denn bis auf einige wenige Gouverneure sind alle kriminell. Sie verdienen es, für ihre COVID-Aktionen eingesperrt zu werden. Dennoch…

Das ist besser als das, was Biden verspricht und wofür er sich einsetzt: einen koordinierten nationalen Gesamtplan, der von der Bundesebene beauftragt wird, um „das Virus einzudämmen“.

Biden steht für ein faschistisches Schema, das, wenn es in Kraft tritt, die Bundesstaaten außer Kraft setzen und eine Diktatur errichten würde, wie es sie auf amerikanischem Boden noch nie gegeben hat.

Obligatorisches Maskentragen für alle Bürger. Nationale Abriegelungen, die aus einer Laune des Weißen Hauses heraus erklärt wurden. Ein Impfstoff, der vom Bund vorgeschrieben ist.

Mit Trump bekommen Sie einen Schimmer von Licht, mit Biden nur Dunkelheit.

In einem halbwegs zurechnungsfähigen Land wären weder Trump noch Biden der nächste Präsident. Aber unsere politischen Führer haben dafür gesorgt, dass wir nicht in einem halbwegs zurechnungsfähigen Land leben. Es ist nicht einmal annähernd eines.

Trump holte Dr. Scott Atlas als präsidialen Coronavirus-Berater ins Boot. Atlas versteht, dass die gesamte öffentliche Politik zur „Kontrolle der Pandemie“ reiner Wahnsinn ist. Er hat dies trotz des überwältigenden Widerstands und der Angriffe aus dem medizinischen Establishment und der Presse mehrfach betont.

Mit Biden gäbe es keinen Scott Atlas. Irgendein Darth Vader würde ihn ersetzen.

Wenn Amerika ein sinkendes Schiff wäre, würde Trump sagen: „Raten Sie mal? Ich habe gerade entdeckt, dass wir eine Million Tonnen Kaugummi an Bord haben. Damit können wir die Löcher im Rumpf stopfen.“ Biden würde sagen: „Ich verspreche Ihnen, dass es ein neues Unterwasser-Königreich gibt, das ganz auf uns ausgelegt ist, wenn wir mehr Wasser aufnehmen und unter die Wellen abtauchen. Begründen Sie gemeinsam mit mir ein Aquamarinzeitalter…“

Am ehesten schien die Wahl zwischen den Präsidentschaftskandidaten deswegen vernachlässigbar, weil beide Seiten jenseits dessen, was man sagen kann, korrupt sind. Beide Parteien repräsentieren dieselbe Kraft, die auf eine Eskalation der bundesstaatlichen Macht über die Bevölkerung aus ist, ganz gleich, welches Etikett Sie der Operation geben wollen.

Aber jetzt sitzen wir mitten in einer (geplanten) Krise, deren Ausmaße so weitreichend und heimtückisch sind, dass wir einen politischen, wirtschaftlichen und menschlichen Zerfall erleben. Keine langfristige allmähliche Korrosion. Kurzfristiges Verschlingen selbst des Anscheins der Zivilisation.

Angesichts der Unterschiede zwischen diesen beiden Präsidentschaftsalternativen müssen wir jetzt nach Möglichkeiten, Öffnungen und Wegen zur Wiederherstellung der Freiheit suchen, die noch nicht ganz abgeschaltet sind.

Und auf dieser Grundlage ist das Einzige, was noch schlimmer ist als Trump, Biden.

Trump, der in seinem Wahn gefangen ist, sich der Verantwortung für die Torpedierung der gesamten Wirtschaft entziehen zu können, begrüßt den „anhaltenden Aufschwung“. Biden wurde gesagt, er sei die Reinkarnation von Franklin Roosevelt, und er könne einen New Deal für das 21. Jahrhundert durchsetzen – nachdem er die Aufgabe der Abriegelung Amerikas abgeschlossen hat. Er kann ein bundesstaatliches Arbeitsprogramm aufstellen, das die Menschen an die Regierung bindet, um selbst zu überleben. Danach werden die Globalisten und Technokraten einziehen und die Nation in eine große intelligente Stadt verwandeln, mit einer Überwachung von Haus zu Haus, einer Währungsumstellung, reduzierten Energiequoten für alle Bürger und den anderen Errungenschaften der High-Tech-Sklaverei. Das nennt man Frieden.

Trump ist der schnell redende, prahlerische Cowboy, der mit offenen Halftern und Händen über den Gewehren in eine Wildwestkneipe schreitet. Er trägt ein Zwei-Cent-Abzeichen, das er in einer Spielhalle gekauft hat. Er sagt den Gästen, dass die Bar vorübergehend geschlossen werden müsse, weil der Whiskey vergiftet worden sei.

Biden ist der demente, leblose Kontrolleur des Ordnungsdienstes. Er kommt mit einer Armee von Bürokraten und einem Aufgebot von „besorgten Bürgern“ (Eindringlingen) in die Bar. Er hat eine Liste mit 137 Verstößen, die er überprüfen muss, und die Bar wird sofort geschlossen und mit Brettern vernagelt. Sollte die Bar jemals wieder eröffnet werden, wird sie dem Bürgermeister gehören, und er wird Saatgut und Getreide verkaufen – trotz der Tatsache, dass drei andere private Geschäfte in der Stadt diese Artikel bereits verkaufen.

Wenn die wieder eingerichtete Bar als Getreide- und Saatgutlager versagt, wen kümmert das? Die Regierung wird etwas anderes mit dem Ort machen. Und wenn auch das scheitert, spielt das keine Rolle, denn die zentrale Tatsache ist: Der Staat ist Eigentümer des Grundstücks. Das ist alles, was zählt.

COVID-19 ist, wie ich seit Monaten dokumentiere, eine Fälschung. Beide Präsidentschaftskandidaten sind Betrüger. Aber es gibt wichtige Unterschiede zwischen ihnen. Eine Bewertung ihrer Unterschiede zeigt, dass, ob es Ihnen gefällt oder nicht, der öffentliche Widerstand gegen die Abriegelungen unter Trump eine bessere Chance hat als unter Biden.

Jon Rappoport