Der Impfstoffkrieg: Wer hat wirklich die Oberhand?

You are currently viewing Der Impfstoffkrieg: Wer hat wirklich die Oberhand?

Von Jon Rappoport am 3. August 2021 (im Original hier, übersetzt von RBK)

Ich glaube nicht, dass die Regierungen die Wahrheit darüber sagen, wie viele Menschen die COVID-Impfung erhalten haben. Ich glaube, sie lügen. Sie blähen die Zahlen auf, weil sie verzweifelt sind; weit mehr Menschen als angegeben verweigern die Impfung.

In jedem Krieg versuchen Spione und andere angeheuerte Leute, den Feind zu demoralisieren. Das ist eine Standardprozedur. Das Aufblähen von Schlüsselzahlen ist eine Strategie.

In diesem Impfstoffkrieg liegt das Ass im Ärmel auf der Hand: Wenn genug Menschen NEIN zur Impfung sagen, ist es vorbei. Eine Flutwelle wird die Regierungen und ihre Verbündeten aus der Wirtschaft überrollen.

Wenn die Menschen glauben würden, dass nur 30% der Amerikaner die Impfung erhalten haben und diese Zahl trotz aller neuen Vorschriften konstant bleibt, würde die Moral auf einen neuen Höchststand steigen.

Es fühlt sich immer besser an, auf der Gewinnerseite zu stehen.

Wenn die meisten Amerikaner wüssten, dass in Frankreich, Deutschland und anderen Ländern massive Anti-Impf-Proteste stattfinden, würde sich ihre Einstellung ändern. Wenn die meisten Amerikaner wüssten, dass in Australien die faschistischste Pro-Impf-Regierung der Welt in Angst und Schrecken versetzt wird, weil die Aussies trotz entsetzlicher Lockdowns und Impfvorschriften, trotz Polizisten und Soldaten auf den Straßen immer noch an den Strand gehen … würde dieses Wissen die Stimmung heben.

Wenn Menschen, die gegen den Impfstoff und/oder das Impfmandat sind, eine genaue Zahl darüber erhalten könnten, wie viele Beiträge und wie viele Videos und wie viele Konten weltweit in den sozialen Medien zensiert wurden, weil diese Beiträge den Widerstand gegen die Impfung zum Ausdruck bringen, würden die Menschen sehen, wie groß der Widerstand wirklich ist.

Hier ist ein Bericht von statista.com: „Bis zum 1. August 2021 wurden in China etwa 1,67 Milliarden Dosen des Impfstoffs gegen das Coronavirus COVID-19 verabreicht, während weltweit etwa 4,18 Milliarden Dosen des Impfstoffs verabreicht wurden.“

Ich glaube das nicht. Ich glaube nicht, dass die globale Organisation und die Logistik so gut sind. Menschen, die viel gereist sind, wissen, wie vielfältig und verstreut die globale Landschaft ist. Sie wissen, wie ineffizient viele, viele Regierungen sind.

Die Welt ist keine riesige, gut beleuchtete, moderne Apotheke, in der die Menschen Schlange stehen und die Techniker die Impfungen verabreichen.

Wie bereits mehrfach betont wurde, sind die Ungeimpften eine Kontrollgruppe in diesem riesigen COVID-Impfexperiment. Wenn in einem Jahr Millionen und Abermillionen von uns, die sich nicht haben impfen lassen, offensichtlich immer noch gesund sind, wird das den verantwortlichen Impfgegnern oder den Impfbefürwortern nicht gefallen. Sie wollen keine lebendige Kontrollgruppe. Sie wollen gefügige Roboter.

Und dann ist da noch das hier, aus Stat News vom 21. Juli: „Millionen unbenutzter Covid-19-Impfstoffe werden voraussichtlich weggeworfen, da die Nachfrage in den Vereinigten Staaten sinkt und Haltbarkeit der Dosen diesen Sommer wahrscheinlich vor ihrer Verwendung ausläuft, so die Gesundheitsbehörden…“

„Derzeit haben die Bundesstaaten 52,36 Millionen Dosen weniger verabreicht, als an sie verteilt wurden, so die Bundesdaten.

„Es wird erwartet, dass eine beträchtliche Menge an Pfizer-Dosen im August ausläuft… Angesichts der schwindenden inländischen Nachfrage nach Impfstoffen ist es unwahrscheinlich, dass diese Dosen vollständig verbraucht werden, bevor sie weggeworfen werden müssen.“

„Wir stellen fest, dass die Nachfrage [nach dem Impfstoff] in allen Staaten zurückgeht“, sagte Marcus Plescia, Chief Medical Officer bei der Association of State and Territorial Health Officials.

Welchen Arten von Statistiken sollten wir also Glauben schenken? Denen, die die Zahl der Geimpften in die Höhe treiben, oder denen, die aufzeigen, dass Millionen von Fläschchen weggeworfen werden? Ich denke, dass die letzteren Statistiken die wahren Indikatoren sind. Beamte sind weniger geneigt, sie zuzugeben, es sei denn, sie sind korrekt.

Auf der Kinoleinwand wird der Film COVID VACCINE als brillanter Blockbuster gefeiert, aber auf den hinteren Plätzen brechen die Kartenverkäufe bereits steil ein.

Dafür gibt es Gründe. Einer davon ist: Menschen erleiden durch die Impfung sehr ernste und schwere Gesundheitsschäden; sie sterben; und ihre Familien und Freunde wissen davon.

Hier sind die neuesten CDC-Zahlen, die mir vorliegen und die von Children’s Health Defense zusammengestellt wurden. Die Statistiken stammen von VAERS, dem bundesweiten Vaccine Adverse Event Reporting System. „VAERS-Daten, die heute von den CDC veröffentlicht wurden, zeigen insgesamt 463.457 Berichte über unerwünschte Ereignisse aus allen Altersgruppen nach COVID-Impfungen, einschließlich 10.991 Todesfälle und 48.385 schwere Verletzungen zwischen dem 14. Dezember 2020 und dem 9. Juli 2021.“

Es ist zu bedenken, dass die Zahl der Verletzungen stark untertrieben ist, da die meisten Amerikaner nicht wissen, was VAERS ist, oder zögern, eine Meldung dorthin abzugeben.

Einige Analysten haben nahegelegt, dass man die gemeldeten Zahlen mit 10 multiplizieren sollte, um eine einigermaßen genaue Zahl zu erhalten.

Die bekannte Studie von Harvard Pilgrim Health Care, Inc. über VAERS aus dem Jahr 2010 stellt unverblümt fest: „Unerwünschte Ereignisse im Zusammenhang mit Impfstoffen sind häufig, werden aber zu selten gemeldet, wobei weniger als ein Prozent an die Food and Drug Administration (FDA) gemeldet werden. Niedrige Melderaten verhindern oder verzögern die Identifizierung ‚problematischer‘ Impfstoffe und gefährden so möglicherweise die Gesundheit der Öffentlichkeit.“

Nach den Ergebnissen dieser Studie müsste man die Zahl der gemeldeten Impfstoffverletzungen sogar mit 100 multiplizieren, um eine korrekte Zahl zu erhalten.

Die Zahlen der Impfschäden und Todesfälle sind enorm. In jeder anderen Situation als der aktuellen Scheinpandemie wäre das Impfprogramm gestoppt worden. Sofort abgebrochen.

Ganz gleich, was Regierungen und Nachrichtenschreiber über den Impfstoff sagen („sicher und wirksam“), eine große Zahl von Geschädigten, ihre Familien und die Familien derer, die an der Impfung gestorben sind, sind die Überbringer der Wahrheit.

Die Wahrheit breitet sich aus.

Wenn in einem Krieg Kämpfer und Zivilisten in Krankenhäusern landen, wenn viele von ihnen in Särgen liegen, die in die Erde gesenkt wurden, und wenn die Menschen keine kohärente Geschichte mehr darüber im Kopf haben, warum der Krieg geführt wird, ändert sich die gesamte Stimmung in einem Land.

Dies ist nicht der Zeitpunkt, um zu kapitulieren oder sich denjenigen anzuschließen, die behaupten, der Untergang sei das einzige Ergebnis.