Coronavirus: Warum es nicht wie die anderen Schein-Epidemien ist

Coronavirus: Warum es nicht wie die anderen Schein-Epidemien ist

Von Jon Rappoport (im Original hier, übersetzt von RBK)

Wie immer empfehle ich neuen Lesern, sich mit all meinen Artikeln über die Coronavirus-Situation vertraut zu machen. Ich kann nicht jedes Mal, wenn ich einen Artikel schreibe, den vollen Umfang an Details, Beweisen und Analysen rekapitulieren.

In der heutigen Episode der Virusfälschung und der Gedankenkontrolle der Bevölkerung untersuche ich den einen wichtigen Unterschied zwischen dieser falschen Epidemie und ihren Vorgängern – West-Nil, SARS, MERS, Schweinegrippe, Ebola, Zika.

Die Größe spielt eine Rolle. Das ist der Unterschied.

Womit ich die Größe der Lüge meine.

In früheren Inkarnationen von „verheerenden Ausbrüchen“ begnügten sich die Leute, die die Operation kontrollierten (CDC, WHO usw.), damit, ihre Propaganda nach kurzer Zeit auslaufen zu lassen. Und so schnell wie die falsche Bedrohung erfunden wurde, begann sie sich aufzulösen.

Diesmal jedoch fühlen sich die Kontrolleure ausreichend ermutigt, Öl in das das Feuer der Lüge zu gießen und es so in die Illusion einer Feuersbrunst zu verwandeln.

Das ist gleichzeitig die lange und die kurze Fassung dieser Geschichte.

Im Übrigen ist die „Epidemie“ von 2020 identisch mit den bisherigen Blindgängern: Farcenhafte Ankündigung eines Ausbruchs; wundersam schnelle und zweifelhafte „Entdeckung“ eines Virus; Einsatz von diagnostischen Tests, die nicht funktionieren; trügerische Inflation der Fallzahlen; lächerliche Behauptung einer weltweiten Ausbreitung; bei tatsächlichem Auftreten von Krankheiten eine Vertuschung der wahren Gründe, die nichts mit einem Virus zu tun haben.

Aber da die Gesamttonnage der Angstpornopropaganda diesmal viel größer ist, sind Massenquarantänen möglich. Diese Quarantänen für die Dummen und Uninformierten scheinen zu beweisen (tun es aber nicht), dass das Virus höchst unberechenbar und gefährlich ist.

Die Quarantänen und der damit einhergehende Drang zur „Selbstisolierung“ torpedieren wiederum den Handel und die Industrie und die Märkte.

Die Weltbevölkerung ist wieder einmal darauf eingestellt, jedes medizinische Diktat zu akzeptieren.

Mit anderen Worten: Die gegenwärtige Coronavirus-Fantasie hätte mit der halbherzigen Intensität früherer Epidemien einhergehen können. Doch aus keinem anderen Grund als dem Wunsch, die Kontrollschrauben anzuziehen, wurde die Entscheidung getroffen, diesmal mehr gefälschte Chips über den Tisch zu schieben.

Zu diesem Zweck war China ein idealer Ausgangspunkt. Die Regierung würde nicht zögern, 100 Millionen Bürger einzusperren – und damit den „Ernst der Lage“ von Anfang an zu verdeutlichen – und eine weltweite Aufregung auszulösen. China war das Vorbild. Wie ich vorausgesagt hatte, würden andere Nationen das Stichwort aufgreifen und sich wohl fühlen, wenn sie diesem Beispiel folgen würden. Ein verwirrter italienischer Politiker hat jetzt ein Viertel der Bevölkerung des Landes unter Quarantäne gestellt.

Das Positive daran ist, dass die Kontrolleure ihr Blatt überreizen. Wie könnten sie das auch nicht, wenn ihre Frontmänner törichterweise voraussagen, dass 40 bis 70 Prozent der Weltbevölkerung „infiziert“ werden und Millionen sterben werden. Wenn das nicht geschieht, werden sich viele Menschen an diese übertriebenen Prognosen erinnern. Der “Einmal-zu-oft-Alarm-gerufen”-Faktor wird sich bemerkbar machen, unabhängig davon, wie viele soziale Medienplattformen versuchen, die Vergangenheit durch Zensur auszulöschen.

Hier ist eine informelle Liste aktueller Vorhersagen aus verschiedenen Quellen. Ich schlage vor, sie aufzubewahren, um sich daran zu erinnern, woran die Schwarzmaler zu erinnern sind, wenn sich der Staub legt: Die Eindämmung wird nicht funktionieren; das Virus wird sich unkontrolliert über den ganzen Globus verbreiten; die Übertragungsrate des Virus und die Todesrate werden eskalieren; das Virus ist in Wirklichkeit eine verheerende Biowaffe, gegen die das menschliche Immunsystem keine Abwehr hat; die genetische Zusammensetzung des Virus, die Elemente des tödlichsten Virus enthält, der je entdeckt wurden, nämlich HIV, wird beispiellose Verwüstungen anrichten. Sie können weitere Vorhersagen zum Weltende hinzufügen, wenn Sie sie finden.

Oh, es gibt noch einen weiteren Unterschied zwischen dieser falschen Epidemie und früheren Inkarnationen: die jüngste gigantische Erweiterung von YouTube und anderen sozialen Medien. Und angesichts des Grades an Zensur, der heute in den sozialen Medien herrscht – insbesondere das wahnwitzige Verbot, „Tragödien als Scherz zu behandeln“ – haben Milliarden von Häppchen an Angstpornos über die Epidemie die Oberhand.

Es ist fast so, als ob, sobald die sozialen Medien ihre Zensur fest verankert hatten, das grüne Licht aufblitzte und ihnen signalisierte, dass „die Bahn frei ist, um das Märchen von der Epidemie 2020 zu starten“.

Jon Rappoport

 

Menü schließen