Erschreckende Prognose prognostiziert 70% Rückgang der US-Bevölkerung bis zum Jahr 2025: Ausrottung der Massen durch Atomkrieg oder erfundene Pandemie?

You are currently viewing Erschreckende Prognose prognostiziert 70% Rückgang der US-Bevölkerung bis zum Jahr 2025: Ausrottung der Massen durch Atomkrieg oder erfundene Pandemie?

Von Bill Sardi (im Original hier, übersetzt von RBK)

5. April 2021

Deagel.com, eine private, nichtstaatliche Online-Quelle für die militärischen Fähigkeiten der Nationen der Welt, sagt in ihrer Prognose für 2025 seit einiger Zeit einen steilen und unerklärlichen Rückgang der US-Bevölkerung voraus, von 328 Millionen auf 99 Millionen. Sieben von zehn Amerikanern, die 2021 leben, würden 2025 nicht mehr am Leben sein, ein Rückgang von 70%. Oder vielleicht beschließen Millionen Menschen einfach auszuwandern.

Was könnte eine solche Katastrophe auslösen?

Wenn wir auf Deagels Prognoseseite nach unten scrollen, können wir unterhalb der aufgelisteten Daten für 179 Länder eine Interpretation von Deagels Prognose für die USA bis 2025 lesen (geschrieben am 25. September 2020). Im Folgenden finden Sie Auszüge aus dieser beunruhigenden Prognose:

Im Jahr 2014 veröffentlichten wir einen Disclaimer zu dieser Prognose. In sechs Jahren hat sich das Szenario dramatisch verändert. Dieser neue Disclaimer soll die Situation ab dem Jahr 2020 herausstellen. Es macht keinen Sinn mehr, von den Vereinigten Staaten und der Europäischen Union als getrennten Einheiten zu sprechen. Beide bilden den westlichen Block, drucken weiter Geld und werden das gleiche Schicksal teilen.

Nach COVID können wir zwei wichtige Schlussfolgerungen ziehen:

1. Das Erfolgsmodell der westlichen Welt wurde auf Gesellschaften aufgebaut, die keine Resilienz haben und kaum eine Notlage, selbst eine von geringer Intensität, überstehen können. Es wurde vermutet, aber wir haben die volle Bestätigung ohne jeden Zweifel bekommen.

2. Die COVID-Krise wird genutzt, um das Leben dieses sterbenden Wirtschaftssystems durch den sogenannten Great Reset zu verlängern.

Der Great Reset – wie schon die Betrugsmanöver Klimawandel, Extinction Rebellion, die planetare Krise, die grüne Revolution, das Schieferöl (…), welche allesamt von diesem System gefördert wurden – ist ein weiterer Versuch, den Verbrauch natürlicher Ressourcen dramatisch zu verlangsamen und damit die Lebensdauer des aktuellen Systems zu verlängern. Das kann zwar für eine Weile effektiv sein, aber letztendlich wird es das Grundproblem nicht lösen und das Unvermeidliche nur hinauszögern. Die herrschenden Kerneliten hoffen, an der Macht zu bleiben, was in der Tat das Einzige ist, was ihnen wirklich Sorgen bereitet.

Wie COVID bewiesen hat, sind westliche Gesellschaften, die sich dem Multikulturalismus und dem extremen Liberalismus verschrieben haben, unfähig, mit wirklichen Härten umzugehen.

Die nackte Realität der vielfältigen und multikulturellen westlichen Gesellschaften ist, dass ein Zusammenbruch einen Tribut von 50 bis 80 Prozent fordern wird, abhängig von verschiedenen Faktoren, aber im Allgemeinen werden die vielfältigsten, multikulturellsten, verschuldetsten und wohlhabendsten (höchster Lebensstandard) den höchsten Tribut erleiden.

Der einzige Klebstoff, der eine solch abartige Collage vor dem Auseinanderfallen bewahrt, ist übermäßiger Konsum zusammen mit einer hohen Dosis bodenloser Entartung, die als Tugend getarnt wird. Doch die weit verbreitete Zensur, Hassgesetze und widersprüchliche Signale führen dazu, dass selbst dieser Leim nicht mehr funktioniert. Nicht jeder muss sterben. Die Migration kann dabei auch eine positive Rolle spielen.

Vor sechs Jahren war die Wahrscheinlichkeit eines großen Krieges winzig. Seitdem ist sie stetig und dramatisch gestiegen und ist heute das mit Abstand wahrscheinlichste Großereignis in den 2020er Jahren.

Eine weitere Besonderheit des westlichen Systems ist, dass seine Individuen einer Gehirnwäsche unterzogen wurden, so dass die Mehrheit ihre moralische Überlegenheit und ihren technologischen Vorsprung als gegeben akzeptiert. Dies hat die Vorherrschaft der emotionalen Argumente über die rationalen, die ignoriert oder missachtet werden, entstehen lassen. Diese Denkweise kann eine Schlüsselrolle bei den kommenden katastrophalen Ereignissen spielen.

Im Laufe des nächsten Jahrzehnts wird es offensichtlich werden, dass der Westen hinter den Block Russland-China zurückfällt, und das Unbehagen könnte sich zu Verzweiflung ausweiten. In den Krieg zu ziehen, könnte als schnelle und einfache Lösung erscheinen, um die verlorene Hegemonie wiederherzustellen, um sie schließlich in einem „Frankreich anno 1940“-Moment zu finden.

Wenn es nicht zu einem dramatischen Kurswechsel kommt, wird die Welt Zeuge des ersten Atomkriegs. Der Zusammenbruch des westlichen Blocks kann vor, während oder nach dem Krieg kommen. Es spielt keine Rolle. Ein Atomkrieg ist ein Spiel mit Milliarden von Opfern und der Zusammenbruch geht in die Hunderte von Millionen.

Man sollte die gesamte Prognose lesen, denn die obigen Worte sind nur ein Auszug.

Wie ist diese Prognose zu bewerten?

Gerade jetzt, wo die Leser die Richtigkeit dieser Vorhersagen beurteilen, bauen die USA und die NATO ihre militärischen Kapazitäten aus und Russland bewegt Panzer in Richtung der Ukraine. US News sagt, dass diese militärischen Aufrüstungen unbestätigt sind, so dass Nachrichtenagenturen möglicherweise nur frühere Videos ausstrahlen, was auf Propaganda hinausläuft. Es ist unklar, ob die USA/NATO oder die Russen diese angeblichen Manöver initiiert haben.

Alles in die Luft jagen

Die Deagel.com-Prognose legt nahe, dass ein Atomkrieg bevorstehen könnte.  Deagel.com sagt, dass sich Russland seit 2008 auf einen großen Krieg vorbereitet hat. Deagel.com meint: Die USA könnten aus Verzweiflung auf einen Krieg zurückgreifen, um ihren Weltmachtstatus zu halten und ein Zurückfallen hinter eine Allianz zwischen Russland und China zu verhindern.  Die politischen Manöver mögen nicht mehr als ein Vorwand sein, aber wenn die Züge auf dem militärischen Schachbrett echt sind, könnten die Einsätze fatal sein, für alle.

Die Unfähigsten regieren die Welt

Es geht um mehr als politisches Getue. Und der US-Präsident, angeführt von einem geistig inkompetenten 78-jährigen Oberbefehlshaber, der einen als „Football“ bekannten Koffer mit Abschusscodes für Atomwaffen hat, der ihm überallhin folgt. Das könnte die Amerikaner misstrauisch machen, dass er einfach in Verwirrung gerät und impulsiv den großen roten Knopf drückt, weil er denkt, es sei eine Möglichkeit, den Zimmerservice zu rufen.

Die stellvertretende Vizepräsidentin ist eine von Klasse/Rasse/Geschlecht getriebene „Reaktionärin“ ohne Erfahrung in internationaler Diplomatie, die der Welt beweisen will, dass eine Frau den Mut aufbringen kann, den großen roten Knopf genauso gut zu drücken wie jeder Mann. Sie wird noch ihren Lippenstift und ihr Make-up auftragen müssen, um für den Fototermin als erste Frau, die die Welt in die Luft jagt, gut auszusehen. Keine Sorge, ihr Haar und ihr Make-up-Bus folgen ihr überall hin.

Die Hautpigmentierungsbombe

Wenn jetzt nur eine Bombe entwickelt werden könnte, die Kaukasier auslöscht, könnte die Vizepräsidentin auf die Idee kommen, den Präsidenten für geistig inkompetent zu erklären, seinen Platz im Oval Office einzunehmen und sich dazu verleiten zu lassen, den roten Knopf aus anderen Gründen als dem Krieg gegen einen überseeischen Feind vorzeitig zu drücken. Wahrscheinlich bringe ich hier niemanden auf eine Idee, an die er oder sie nicht schon gedacht hat.

Zurück zur Realität

Aber vielleicht muss der rote Knopf gar nicht gedrückt werden. Vielleicht werden genug Amerikaner mit RNA-Impfstoffen gegen das COVID-19-Coronavirus geimpft und erleben ein Antibody Dependent Enhancement (ADE), das das körpereigene Immunsystem gegen innere Organe entfesselt, und die Geimpften beginnen in Scharen zu sterben.

Ein Bericht im Magazin Nature sagt, dass das Risiko real ist.

Ironischerweise könnten aufgrund von inhärenten und ökonomischen Faktoren impfbedingtes ADE dazu führen, dass eine unverhältnismäßig hohe Anzahl von Afroamerikanern an COVID stirbt.

Bis heute sind mehr als 75 Millionen Amerikaner gegen COVID-19 geimpft worden, meist mit RNA-Impfstoffen.

Zirkuläre Pandemie

Im Anfangsstadium einer solchen tödlichen Entwicklung, bevor es offensichtlich wird, dass nicht die Ungeimpften, sondern die Geimpften sterben, könnten diese Todesfälle fälschlicherweise dem Virus angelastet und dazu benutzt werden, die Amerikaner zu verängstigen, damit sie sich impfen lassen. Dies könnte so zu einer zirkulären Pandemie werden, bei der erhöhte Impfraten mehr und mehr Todesfälle auslösen würden. Der Traum eines Impfstoffherstellers wird wahr.

Die Welt befindet sich auf einem Karussell

Augenzwinkernd: Die Welt befindet sich auf einem unheimlichen Karussell, und wer weiß, ob überhaupt noch jemand aussteigen darf.  Selbst eine abgelegene Insel wird möglicherweise nicht vom Fallout eines Atomkriegs verschont bleiben. Elon Musks Raumschiffreisen zum Mars klingen jetzt jeden Tag besser.  Und vergessen Sie nicht: Sie werden einen Covid-Pass brauchen, wenn Sie bei der erwarteten Ticket-Lotterie für die Reise zum Mars ausgewählt werden.

Das würde einen tollen Roman abgeben. Diejenigen, die sich freiwillig melden, um zum Mars zu fliegen, blicken nach dem Start auf die Erde zurück, um zu sehen, wie sich eine nukleare Feuersbrunst entfaltet, und sie sind die einzigen Menschen, die im Universum übrig sind.

Oder wie wäre es mit der Fortsetzung? Kolonisten auf dem Mars starten eine Rakete, um zu erforschen, ob es auf der Erde noch Leben gibt.

Keine Sorge, der Yellowstone-Supervulkan wird ausbrechen, die Welt in eine Aschewolke hüllen, die Sonne verdunkeln und verhindern, dass irgendetwas von dem oben genannten passiert.

In diesen noch nie dagewesenen Zeiten suchen wir nach vorausschauenden Worten:

Pogo sagte: „Wir haben den Feind getroffen, und der Feind sind wir.“

Alfred E. Newman, berühmt geworden durch das „Mad“-Magazin, fragte: „Was, ich soll mir Sorgen machen?“